Tai ji quan

 

Tai ji quan ist eine 600 Jahre alte Bewegungskunst, die aus dem chinesischen Kulturkreis stammt.

Dabei werden Bewegungen nach bestimmten Grundprinzipien in einer festgelegten Reihenfolge, der so genannten Form, ausgeführt.

Beim Tai ji quan bewegen sich die Übenden aus einer entspannten Körperhaltung heraus in langsamen, gleichmäßig fließenden Bewegungen.

Nach einiger Zeit regelmäßiger Praxis wirken sich diese Bewegungsübungen unterstützend auf Gesundheit und Geist des Übenden aus. Der Körper wird beweglicher in allen Gelenken, Muskeln und Bändern, die Körperwahrnehmung und -haltung verbessert sich grundlegend, die Atmung vertieft sich, der Geist wird konzentrierter und klarer.

 

 

Schwertform
Mittwochs: 18.45 Uhr bis 19.45 Uhr


Anfänger und Fortgeschrittene 24er und 48er Peking Form
Samstags: 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr